Gelenkversteifung und Arthrose

Bei der Arthrose handelt es sich um eine Erkrankung der Gelenke. Die Gelenke sorgen dafür, dass der Mensch sich bewegen kann – damit dieser Ablauf auch funktioniert, sind die Gelenke jedoch auf die so genannte Gelenkschmiere angewiesen, die dafür sorgt, dass die Bewegungen leichter und vor allem schonender für die Gelenke ausfallen. Diese Gelenkschmiere wird von der inneren Gelenkschleimhaut gebildet. Darüber hinaus besitzen die Gelenke auch eine Art Stoßdämpfer, der zu abrupte und intensivere Bewegungen abdämpfen soll, der da Gelenkknorpel genannt wird. Da man jedoch allein schon an einem Tag mehrere tausend Bewegungen ausführt und die Gelenke einigen - mal mehr und mal weniger starken - Belastungen ausgesetzt sind, ist es eigentlich verständlich, dass sich dieser Mechanismus, bzw. die für die Bewegung benötigten Komponenten im Laufe eines Lebens abnutzen.

Wenn der nützliche Gelenkknorpel dann einmal so sehr abgenutzt ist oder eben gar nicht mehr vorhanden ist, können die Knochen nicht mehr ausreichend vor größeren Belastungen, als auch Stößen, geschützt werden. Die in diesem Bereich liegenden Knochen versuchen dann, dieses Missverhältnis auszugleichen, indem sie vermehrt eine Knochensubstanz bilden. Hierbei spricht man dann auch von den so genannten Osteophyten. Dieser Abrieb der Knorpelsubstanz, aber auch der Knochen, kann darüber hinaus auch zu einer Entzündung der Gelenkhaut führen.



Produkte zum Lindern der Schmerzen und zur Vorbeugung:

Rheumabad
Rheumabad Spezial
Rheumasalbe
Arnika Salbe S
Nahrungsergänzung
5 in 1 Aktiv-Brause
Nahrungsergänzung
Calcium D3, K1
Nahrungsergänzung
Magnesium 200 + Calcium 450
Aromabad
Wacholder-Sprudelbad